logotype

Der Audubon Swamp Garden umfasst ein 24 Hektar großes Areal der Magnolia Plantation nahe der Stadt Charleston im US- Bundesstaat South Carolina.
Ürsprünglich Bestandteil der Magnolia Plantation wurde das Sumpfgebiet zur Kultivierung von Reispflanzen genutzt. Heute ist es den Besuchern des Magnolia Plantation Gardens zugänglich und beheimatet heimische, wie auch exotische Pflanzen und bietet Tieren wie z.B. Reihern, Ibissen,Schildkröten, Ottern, Alligatoren einen natürlichen Lebenraum. Benannt wurde der Audubon Swamp Garden nach dem Ornithologen und Künstler John James Audubon, der die Plantage vor dem amerikanischen Bürgerkrieg besuchte um Wasservögel zu beobachten und auch als Motive für seine Bilder zu verwenden. 1982 stellte der Audubon Swamp Garden die Kulisse für Wes Cravens Horrorfilm Swamp Thing (das Ding aus dem Sumpf).

Neben der Vielzahl von Tieren und Eindrücken faszinierte mich bei meinen Besuchen vor allem die Tatsache, dass im Audubon Swamp Garden keine Gehege oder Zäune angelegt wurden, sondern man sich lediglich auf locker befestigten Wegen, Stegen und Bücken inmitten der wildlebenden Tiere bewegt. Dies machte insbesondere die Fotografie und Beobachtung der Alligatoren, die bis zu 3m Groß sind (was ich gesehen habe), zu einem spannenden und besonderen Erlebnis.































































© 2018  Rangers Hobbyseiten